Juni 042010
 

ZDF Heute-Journal: Köhler von Bloggern zu Fall gebracht? : netzpolitik.org.

Die Berichterstattung des ZDF ist mal wieder wirklich sehenswert (hat Roland Koch nicht kürzlich erst bewiesen, daß das aus GEZ-Mitteln finanzierte ZDF in Wirklichkeit verkapptes Staatsfernsehen ist)?

Ein Blogger soll Köhler zu Fall gebracht haben? Nur dadurch, daß er die verschlafenen ‘großen’ Medien auf eine Äußerung des Präsidenten aufmerksam gemacht hat, die Pazifisten ein Dorn im Auge sein könnte?

Mahl erhlich: wenn bloße mediale Aufmerksamkeit ausreichen würde, um den Inhaber eines so hohen politischen Amtes in die Knie zu zwingen, dann hätten wir alle paar Monate einen neuen Präsidenten und alle paar Tage einen neuen Bundeskanzler(In). Dann wäre Karl-Theodor zu Guttenberg sicher nicht mehr im Amt als Verteidigungsminister.

Was auch immer Köhler zum Rücktritt bewogen hat: Schuldgefühle wegen seiner Äußerungen oder die Wut von Kriegsgegnern waren es sicher nicht. Die Entscheidung hat nur einer getroffen: der Bundespräsident selbst. Die wahren Gründe liegen im Dunkeln und werden wahrscheinlich auch nie aufgedeckt.

Zu beachten ist jedoch die Wirkung seiner vorgeschobenen Gründe: sein Rücktritt wirkt unglaubwürdig, mimosenhaft und schwach. Es ist außerdem ein Schlag ins Gesicht des Deutschen Volkes, und ein dunkler Fleck auf dem ehrbaren Amt des Bundespräsidenten.

 Posted by at 10:38

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)