Nov 082012
 
A_stack_of_newspapers (author: Daniel R. Blume, licensed under cc-by-sa-2.0) Daniel R. Blume CC BY-NC-SA

Man mag vom US-amerikanischen Rechtssystem halten, was man mag. In diesem Fall ist aber mal ein Glückwunsch fällig. Basseley Nakoula, der Produzent des anti-islamischen Schmähfilms “Die Unschuld der Muslime”, ist in den USA zu einem Jahr Haft verurteilt worden.
Nicht wegen dem Film an sich – dieser wird in den USA durch die Meinungsfreiheit gedeckt (eine Regelung gegen politische und religiöse Hetze wie in Deutschland gibt es dort nicht) – sondern wegen Verstoßes gegen seine Bewährungs-Auflagen.
Vielen Moslems ist das vielleicht nicht genug. Aber die amerikanische Justiz hat getan, was ihr möglich war, um nicht nur Recht, sondern auch moralische Gerechtigkeit zu erwirken und zu zeigen, daß sie die tiefe Verletzung der Gefühle, die dieser Film ausgelöst hat, nicht tatenlos hinnimmt.

 Posted by at 9:45

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)