Jan 062013
 

Vor ein paar Tagen sah ich in der c’t ein Fachbuch, das ich haben wollte. Gesagt, getan – auf zu meinem bevorzugten Online-Buchhändler, gesucht und gefunden. Aber, da es sich um ein deutsches Buch handelt, dummerweise nicht als eBook.
Also bestellte ich zähneknirschend (weil es bedeutet, daß ich neben Telefon und Tablet noch ein Offline-Buch für die morgendliche Lektüre in der U-Bahn herumschleppe) diese Ausgabe.

Drei Tage später trifft das Buch ein – und was fällt mir sofort ins Auge?

image

Ganz ehrlich, Ihr lieben Verlage: da könnt Ihr Euch von Hanser mal eine dicke Scheibe abschneiden. Hier hat wohl endlich mal jemand eingesehen, daß es eigentlich nicht angeht, dem Kunden für das selbe Buch ein zweites Mal in die Tasche zu greifen. Wirklich- ein dickes Lob dafür.

 Posted by at 8:46

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)